Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Česky, English, Français, Polski

Kerstin Hensel


Geboren am 29. Mai 1961 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) · 1977-83 Ausbildung und Arbeit als chirurgische Schwester in Karl-Marx-Stadt · Studium am Institut für Literatur "Johannes R. Becher" in Leipzig · Dramaturgin am Leipziger Theater · seit 1987 freie Schriftstellerin · Professur an der Hochschule für Schauspielkunst Berlin · 1989 Anna-Seghers-Preis der Akademie der Künste · 1991 Leonce- und Lena-Preis der Stadt Darmstadt · 1995 Villa-Massimo-Stipendium in Rom · 1997 Lessing-Förderpreis des Freistaates Sachsen · 1999 Gerrit-Engelke-Literaturpreis der Stadt Hannover · 2004 Ida-Dehmel-Literaturpreis des GEDOK e. V. · 2005 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste · 2012 Mitglied in die Akademie der Künste in Berlin · seit Juni 2014 stellvertretender Sekretär der Klasse Literatur und Sprachpflege der Sächsischen Akademie der Künste · lebt in Berlin.

Publikationen

Unter anderem Auditorium Panoptikum. Roman. Halle 1991 · Angestaut. Aus meinem Sudelbuch. Werke verschiedener Gattung. 1993 · Im Schlauch. Erzählung. Frankfurt/M. 1993 · Tanz am Kanal. Erzählung. Frankfurt/M. 1994 · Neunerlei. Erzählungen. Leipzig 1997 · Gipshut. Roman. Leipzig 1999 · Der Tappeinerweg. Novelle. Dresden 1999 · Bahnhof verstehen. Gedichte 1995-2000. München 2001 · Im Spinnhaus. Roman. München 2003 · Falscher Hase. Roman. München 2005 · Alle Wetter. Gedichte. München 2008 · Lärchenau. Roman. München 2008 · Scholli Ochsenfrosch. Kinderbuch. Leipzig 2011 · Federspiel. 3 Liebesnovellen. München 2012 · Das gefallene Fest. Gedichte. Leipzig 2013.

Homepage Kerstin Hensel