Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Carsten Nicolai


Geboren am 18. September 1965 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) · 1984 Ausbildung zum Gärtner · 1985-90 Studium der Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Dresden · 1990 Jürgen-Ponto-Preis · 1990 Jürgen Ponto-Preis · 1992 Mitbegründer des VOXXX. Kultur- und Kommunikationszentrums Chemnitz · 1994 Gründung der Plattform noton. archiv für ton und nichtton · 1999 Label unit raster-noton · 2000 f6-Philip-Morris-Graphik-Preis · 2000 ars electronica, golden nica Linz (Österreich) · 2003 Villa Aurora · 2007 Villa Massimo Rom · 2007 Zurich Prize · 2012 Giga-Hertz-Preis für elektronische und akusmatische Musik · 2015 Grand Prize des 17. Japan Media Arts Festival · seit 2015 Professur für Analoge und digitale Bildmedien an der Hochschule für bildende Künste Dresden · lebt in Berlin und Chemnitz.

Persönliche Ausstellungen

1986 Galerie EIGEN+ART Leipzig · 1991 Magica II, Kunst-Werke Berlin · 1992, 1995 Galerie Springer Berlin, 1992 Galerie Condé, Goethe-Institut Paris · 1993 Galerie EIGEN+ART Berlin, Städtische Kunstsammlungen Chemnitz, Museum Schloß Morsbroich Leverkusen · 1994 Neue Nationalgalerie Staatliche Museen Berlin, Kunstverein Ulm, Espace des Arts Chalon-sur-Saone (Frankreich) · 1995 Galerie Margrit Gass Basel · 1996 Leonhardi-Museum Dresden, Galerie Carol Johnssen München · 1996, 1997 The New York Kunsthalle New York · 1997 Dokumenta X Kassel · 1998 Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig · 2000 Guggenheim Museum New York · 2001 Kunstsammlungen Chemnitz, Palazzo delle Esposizioni Rom, Art Gallery of New South Wales Sydney, Milch London · 2002 The Watari Museum of Contemporary Art Tokio · 2005 Neue Nationalgalerie Berlin, Hochschule der Künste Bern, Kunsthalle Schirn Frankfurt/M., Museum voor Actuele Kunst Gent (Belgien) · 2006 Eigen+Art Leipzig · Haus Konstruktiv Zürich, Pace Wildenstein New York · 2008 Kunsthalle Hamburg · 2009 Kunstraum Innsbruck, Schering Stiftung Berlin · 2010 Yamaguchi Center of Arts and Media Yamaguchi (Japan), CAC Vilnius (Litauen), The Pace Gallery New York · 2011 Galleria Lorcan O'Neill Rom.

Kunst im öffentlichen Raum

2006 polylit. Kleiner Schloßplatz Stuttgart · 2009 poly stella. Kasumigaseki Building Plaza Tokyo · 2009 pionier II. Piazza Plebiscito Neapel (temporär) · 2010 monitor. Siobhan Davies Dance Studios London (temporär)· 2010 autoR. Temporäre Kunsthalle Berlin.

Publikationen

Eigene Publikationen: Espace des Arts Chalon-sur-Saone. Stuttgart 1993 · Nerv+Spin. Augsburg 1996 · Polyfoto. Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig (Katalog) 1998 · Autopilot. raster-noton 2002.

Andere Autoren: Claudia Wahjudi: Carsten Nicolai. System aus Klang und Bild. In: Kunstforum International, Köln 2001 · Carsten Nicolai: Plateau der Menschheit. 49. Biennale Venedig. In: Kunstforum International, Köln 2001 · P. Funken: Quobo. In: Kunstforum International, Köln 2002 · Bert Rebhandl: Good Vibrations. In: Frieze, Contemporary Art and Culture, London 2003.

www.raster-noton.de
Carsten Nicolai



[<<< zurück]