Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski

André Schinkel


Geboren 1972 in Eilenburg · Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Archäologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg · seit 2005 Leitung der Redaktion der Literaturzeitschrift "oda - Ort der Augen" · seit 2016 Redakteur der "Edition Muschelkalk" im Wartburg Verlag Weimar · Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt · 2018 Sächsische Akademie der Künste · lebt in Halle/Saale.

Auszeichnungen

1998 Stadtschreiber von Halle/Saale · 2006 Joachim-Ringelnatz-Nachwuchspreis für Lyrik · 2012 Walter-Bauer-Preis der Städte Leuna und Merseburg · 2014 Stadtschreiber von Jena (Villa-Rosenthal-Stipendium)

Publikationen (Auswahl)

durch ödland nachts. Verlag Janos Stekovics Halle-Zürich 1994 · tage in wirrschraffur. Verlag Janos Stekovics Halle-Zürich 1996 · Sog. Mitteldeutscher Verlag Halle 1997 · Verwolfung der Herzen. Edition Maldoror Berlin 1997 · Karawane des Schlafs. Edition Maldoror Berlin 1998 · Die Spur der Vogelmenschen. Mitteldeutscher Verlag Halle 1998 · Herzmondlegenden. Edition Augenweide Bernburg 1999 · Abgesteckte Paradiese. Halle 2000 · Sommerserife. Ein Gedicht und ein Nachsatz. Halle 2000 · Selbstung. Edition Augenweide Bernburg 2011 · Nachricht vom Fleisch der Götter. Halle/Saale 2003 · Löwenpanneau. Halle/Saale 2007 · Das Meerschweinchen im Kartoffelsalat. Geschichten aus der Schulschreiberei. Halle 2010 · Parlando. Edition Ornament im quartus-Verlag Bucha bei Jena 2012 · In Sina Gumpert war ich jung verliebt. Halle/Saale 2012 · Das Licht auf der Mauer. Halle/Saale 2015 · Stadt meiner Kindheit. Höhnstedt 2015 · Bodenkunde. Halle/Saale 2017 · * Das innere Delta. Halle/Saale 2017.