Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Česky, English, Français, Polski
SÄCHSISCHE AKADEMIE DER KÜNSTE
Palaisplatz 3 / Ecke Königsstraße, 01097 Dresden

.JPG - Datei

Wenn nicht anders angegeben, sind die Veranstaltungen öffentlich; der Eintritt ist frei. Bilder und weiterführende Informationen finden Sie auch auf Facebook.

Januar 2018

Die Debatte um die Zukunft unseres Landes, die eng verbunden ist mit der Debatte um die Zukunft Europas, wird die Sächsische Akademie der Künste in einer sich über das Jahr erstreckenden Veranstaltungsreihe beschäftigen. Später im Jahr wird sie münden in einen Workshop zur Frage "Brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag?" Zu Beginn dieser Reihe stellen wir die Frage nach der Rolle des Künstlers in der Gesellschaft. Diese Frage stellt sich in jeder veränderten gesellschaftlichen Situation neu, heute umso mehr, als das (gesellschafts-)politische Engagement der Künste keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Vorbei scheint die Zeit zu sein, da sich die Politik vom Wohlwollen der Künstler getragen oder von deren Kritik beobachtet fühlen konnte. Darüber hinaus ist das Verständnis von Kultur als Maßstab dessen, was den Menschen ausmacht und was ihm wichtig ist, weitgehend verloren gegangen. Wenn aber nur noch der Markt und der Konsum das Leben bestimmen, reduziert sich Erleben – wie der Historiker Jonathan Rutherford es jüngst formulierte – auf pures Leben, „ohne Verständnis für Herkunft und ohne vergemeinschaftenden Sinn des Ganzen“. Zu Beginn des Jahres also stellt die Akademie die Frage: Brauchen wir Künstler?
(Holk Freytag, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste)


Mittwoch, 10. Januar 2018, 19 Uhr
Palaisplatz 3 / Ecke Königsstraße, 01097 Dresden
DISKUSSIONSREIHE JETZT! ZUR ZEIT
Brauchen wir Künstler?


Fünf Künstler aus allen Sparten der Akademie diskutieren über ihre Rolle in der heutigen Zeit und die Erwartungen, die an sie herangetragen werden.

Moderation:
Thomas Bille
Kulturredakteur MDR Kultur

Diskussion:
Holk Freytag
Regisseur, ehem. Intendant, Bad Hersfeld/Dresden
Peter Kulka
Architekt, Dresden
Maix Mayer
Fotograf, Filmemacher, Leipzig
Thomas Rosenlöcher
Schriftsteller, Dresden
Manos Tsangaris
Komponist, Dresden/Köln


VORGESTELLT

Zu Beginn der Veranstaltung am 10. Januar 2018 um 19 Uhr startet die Akademie mit der Reihe "Vorgestellt" ein neues Format. In dieser Reihe stellt die Akademie regelmäßig eine junge Künstlerin oder einen junger Künstler aus den verschiedensten Disziplinen vor. Diese präsentieren sich in einem kurzen künstlerischen Prolog mit einem Musikstück, einem Kurzvortrag, einem Bild, einem Tanz. Die Einführung übernimmt ein Mitglied der Akademie.
Vorgestellt von Holk Freytag spricht das Studiomitglied des Staatsschauspiels Dresden Emil Borgeest einen Monolog aus Goethes Tasso, der gleichzeitig auf besondere Art in das Thema des Abends einführt.

Prolog:
Emil Borgeest
Ensemblemitglied des Staatsschauspiels Dresden


Mittwoch, 24. Januar 2018, 19 Uhr
Hochschule für Bildende Künste Dresden, Güntzstraße 34, Großer Hörsaal, 2. OG
SPUREN - REIHE BAUKUNST

Vortrag:
Jan De Vylder, Gent/B

Einführung und Moderation:
Olaf Lauströer, HfBK Dresden

Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Architekturfakultät der TU Dresden und der HfBK Dresden. Mit Unterstützung der Deutschen Werkstätten Hellerau und dem Graphisoft Center Dresden


Mittwoch, 31. Januar 2018, 19 Uhr
Technische Universität Dresden, Zellescher Weg 19, Andreas-Schubert-Bau Hörsaal 120
SPUREN - REIHE BAUKUNST

Vortrag.
Stephen Bates, London/GB

Einführung und Moderation:
Ivan Reimann, TU Dresden

Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Architekturfakultät der TU Dresden und der HfBK Dresden. Mit Unterstützung der Deutschen Werkstätten Hellerau und dem Graphisoft Center Dresden



AUSSTELLUNG VÌRA KOUBOVÁ "PHANTOME VON PRAG"
Ausstellung in der Sächsischen Akademie der Künste am Palaisplatz 3 verlängert bis 29. Januar 2018.

Geöffnet Mo-Fr 9-15 Uhr und nach tel. Vereinbarung, Tel. + 49 0351 810763 00. Geschlossen am Wochenende und an Feiertagen.

"Das fotografische Medium fragt geradezu danach, mit Licht, Spiegelungen und Schatten, die unsere Welt mit phantomhaften Erscheinungen bevölkern, zu experimentieren. Zuletzt wandeln auch wir Menschen unter solchen Lichtkulissen als Gespenster durch die Stadt, wohingegen die Dinge, Bäume, Landschaften oft lebendige Menschengestalt annehmen. Ähnlich wie in der Poesie dient hier das Bild nicht einfach der Mitteilung und doch bewegen wir uns in wirklichen Geschichten. Es will uns anderswohin tragen, in die Welt von Wunder und Zauber, wo sich uns, überraschenderweise, andere, und doch einleuchtende Sinnformen auftun." (Vìra Koubová)

2017_12_12 DNN Koubova.pdf pdf - Datei


Die Sächsische Akademie der Künste ist berechtigt, Bild- Film- und Tonaufnahmen von Mitwirkenden und Teilnehmern während der Veranstaltung anzufertigen
und für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit auf facebook und anderen Medien zu veröffentlichen. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich Mitwirkende und Teilnehmer der Veranstaltung mit dieser Veröffentlichung einverstanden. Die Veröffentlichung eigener Film- und Tonaufnahmen ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet.

SÄCHSISCHE AKADEMIE DER KÜNSTE
Palaisplatz 3, 01097 Dresden
Tel.: 0351-810763-00, Fax: 0351-810763-09
E-Mail: info@sadk.de
Facebook: www.facebook.com/SaechsischeAkademiederKuenste