Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Günther Uecker


Geboren am 13. März 1930 in Wendorf (Mecklenburg) · 1949 Lehre als Maler und Reklamegestalter · 1949-53 Studium der Malerei in Wismar und Berlin-Weißensee · 1953 Ausreise · 1955-58 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf · 1955-56 erstes Nagelobjekt · 1960 Tastobjekt, Lichtscheiben · 1961 Lichtplantage und -film · 1961-66 Mitglied der Gruppe ZERO · 1963 erster Preis für ZERO und gruppo n auf der 4. Biennale in San Marino · 1965 Preis der 4. Biennale in Paris · 1971 Preis Fundaçao Bienal de São Paulo · 1976 Professur an der Kunstakademie Düsseldorf · 1983 Verleihung des Kaiserrings der Stadt Goslar · 1985 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse · 1988 Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen · 1995 Großer Preis der 21. Internationalen Grafik-Biennale in Ljubljana · 1996 Chilenischer Kritikerpreis für beste ausländische Ausstellung des Jahres · 1998 Medaille von Masowien, Warschau, für Verdienste um die kulturelle Zusammenarbeit · 2000 Aufnahme in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste · Mitglied in der Akademie der Künste · 2006 BZ-Kulturpreis (mit Dietrich Fischer-Dieskau) · 2010 Jan-Wellem-Ring der Landeshauptstadt Düsseldorf · lebt in Düsseldorf.

Persönliche Ausstellungen

1960 Festival d`art d`avantgarde Paris, Schloß Morsbroich Leverkusen · 1961 Stedelijk Museum Amsterdam · 1965 Biennale Paris, Museum of Modern Art New York · 1966 Howard Wise Gallery New York · 1967 Jef Verheyen in Müllem (Belgien) · 1968 Kunsthalle Baden-Baden · 1969,1970 und 1993 Kunsthalle Düsseldorf · 1969 Earth Art Symposium Ithaca (USA) · 1971, 1974,1988 und 1989 Muzeum Sztuki £ódź (Polen), Nationalgalerie Berlin, Moderna Museet Stockholm · 1972 Museum Folkwang Essen, Guggenheim Museum New York · 1976 Staatsgalerie Stuttgart · 1982 und 1985 Nationalgalerie Berlin · 1984 Kamakura Gallery Tokio, Tel Aviv Museum · 1985 Royal Academy of Arts London, Staatsgalerie Stuttgart, Fine Arts Museum Taipei (Taiwan) · 1985 und 1990 Staatliche Kunstsammlungen Dresden · 1986 Altes Museum Berlin · 1987 Vasarely Muzeum Pécs (Ungarn) · 1988 Zentrales Künstlerhaus am Krimwall Moskau · 1993 Nationalgalerie Budapest · 1993 Kunsthalle Düsseldorf · 1995 Kitakanto Museum of Fine Arts Gunma · 1996 Kunsthaus Dresden · 1998 Artists House Jerusalem, Reichstag Berlin · 1999 Villa Merkel Esslingen · 2000 Akira lkeda Gallery Nagoya (Japan), Kunstverein Oerlinghausen · 2001 Neues Museum Weimar · 2002 Akira Ikeda Gallery Berlin · 2005 im Martin-Gropius Bau, in der Neuen Nationalgalerie und im Neuen Berliner Kunstverein Berlin · 2005 Lehr-Auktionshaus und Galerie in Berlin, Wilhelm Lehmbruck Museum Centre of International Sculpture Duisburg.

Publikationen (Auswahl)

Eigene Schriften: Weißstrukturen. Düsseldorf 1963 · 10 Jahre kinetische Arbeiten. 1966 · Ueckerzeitung. 1968-83 · Die Gefährdung des Menschen durch den Menschen. Manifest 1983 · Die Kunst kann den Menschen nicht retten, aber mit den Mitteln der Kunst wird ein Dialog möglich, welcher zu einem den Menschen bewahrenden Handeln aufruft. 1983 · Wind 1982 Liebesbriefe an die Natur. Mainz und Mönchengladbach 1995 · Leviathan. Mit 48 Aquarellen. 1998 · Aquarelle Uruguay 1996 und St. Gallen 1998 · Ralph Merten: Regen. 1998 · Ein Steinmal in Buchenwald · 1. September 1939. Spröda 2000 · Graphein. Chorus Verlag 2002 · Michael Kluth, Günther Uecker: Poesie der Destruktion. Video/DVD 2005.

Kataloge: Uecker. Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen 1987 · Günther Uecker. Die achtziger Jahre. Städtische Galerie Göppingen 1989 · Uecker in Schwerin. Staatliches Museum Schwerin 1992 · Günther Uecker (Hg.): Günther Uecker. Hatje Cantz Verlag 2005.

Andere Autoren: D. Honisch: Günther Uecker. Monographie. Stuttgart 1983 · Heinz-Norbert Jocks: Archäologie des Reisens. Ein anderer Blick auf Uecker. Köln 1997 · Klaus G. Beuckers (Hg.): Günther Uecker. Die Aktionen. Imhof Petersberg 2004 · Alexander Tolnay (Hg.): Guenther Uecker. Aquarelle. Hatje Cantz Verlag 2005.




[<<< zurück]